Sieg im ersten Heimspiel

Spvgg Heinriet – TSV Erlenbach II 5:1 (4:0)

Das erste Heimspiel der Saison 2019/2020 bestritt die Spvgg Heinriet gegen eine der neuen Mannschaften in der Liga, TSV Erlenbach II. Mit den Vorsätzen, die Leistung von letztem Sonntag wieder abzurufen, startete Heinriet sichtlich motiviert in die Partie. So dauerte es nach dem Anpfiff nur zwei Minuten, bis das erste Tor für die Gastgeber fiel. Stefan Reißmüller vollendete freistehend und treffsicher. Anschließend blieb Erlenbach relativ passiv und Heinriet konnte den Ball größtenteils ungestört in den eigenen Reihen laufen lassen. So baute man Druck auf die gegnerische Defensive auf und erspielte sich einige Torchancen. Die Führung ausbauen konnte die Spvgg aber erst in der 15. Spielminute. Dominik Kieninger verwandelte einen passgenauen Eckball von Kevin Ferreira mit dem Kopf. Nur vier Minuten später war es erneut Dominik Kieninger, der einen Treffer erzielte. Aus einem Befreiungsschlag aus 50 Metern wurde ein gefährlicher Ball, der vom gegnerischen Torhüter unterschätzt wurde und im Netz landete. Nach 25 gespielten Minuten erhöhte Selim Sen auf 4:0. Von Erlenbach war im Allgemeinen nicht viel in Richtung gegnerisches Tor zu sehen. Die gefährlichsten Situationen ergaben sich aus direkt aufs Tor geschossenen Freistößen aus dem Halbfeld, die allerdings entweder vom Torhüter Tobias Otto abgefangen wurden oder das Tor verfehlten. Da Heinriet im Anschluss an das vierte Tor das Tempo etwas aus der Begegnung nahm und die Torchancen nicht mehr ganz so konsequent nutzte, blieb es bis zur Pause auch bei diesem Stand.

Kurz nach Wiederanpfiff, in der 51. Minute, legte die Spvgg erneut nach. Stefan Reißmüller, der mit einem langen Ball von Michael Marbach von der Mittellinie aus in Richtung Sechszehner in Szene gesetzt wurde, schob die Pille eiskalt am Keeper vorbei und erzielte damit sein zweites Tor in dieser Partie. In der Folge verlor Heinriet etwas die Ordnung und spielte nicht mehr so druckvoll nach vorne. Dadurch gelang Erlenbach öfter an den Ball, richtige Torchancen ergaben sich für die Gäste jedoch nur selten. In der 61. Spielminute kam der TSV-Stürmer nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung frei vorm Tor an den Ball und erzielte den Ehrentreffer für Erlenbach. Die restliche halbe Stunde bestand zum größtenteils aus unansehnlichem Mittelfeldgeplänkel, es fielen aber keine weiteren Tore.

Unterm Strich kann die Spvgg mit dem Ergebnis und der gezeigten Leistung zufrieden sein. Als Kritikpunkt bleibt, dass das anfängliche Auftreten nicht über 90 Minuten gezeigt werden konnte, was bei der deutlichen Führung aber entschuldigt werden kann. Nächste Woche trifft Heinriet auswärts erneut auf einen neuen Gegner in der Liga, die TSG Heilbronn II.

Es spielten: Tobias Otto, Michael Marbach, Markus Mütsch, Manfred Backes, Nick Anders, Stefan Reißmüller, Mark Sahaikewitsch, Benet Latifaj, Selim Sen, Kevin Ferreira, Dominik Kieninger, Sascha Walleth, Marcel Sinn, Marcel Schwarz, Fabian Walleth

 

  • 2019_09_010001Erlenbach
  • 2019_09_010002Erlenbach
  • 2019_09_010003Erlenbach
  • 2019_09_010004Erlenbach
  • 2019_09_010005Erlenbach
  • 2019_09_010006Erlenbach
  • 2019_09_010007Erlenbach
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen